Als Grenzwächter gestern Abend kurz vor 18 Uhr am Grenzübergang Basel-Hüningen ein Fahrzeug kontrollierten, ergriff einer der Mitfahrer zu Fuss die Flucht. Er rannte in Richtung der Endstation der Tramlinie 11.

Eine Patrouille der Grenzwache hat den Mann kurze Zeit später im fahrenden Tram in Richtung Innenstadt entdeckt und anschliessend verhaftet.

Gesucht wegen Diebstahls

Abklärungen ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen 22-jährigen Tunesier handelt, der in der Schweiz wegen Diebstahl zur Verhaftung ausgeschrieben ist. Bei der Durchsuchung des 22-jährigen Tunesier entdeckten die Grenzwächter ein kleinere Menge Betäubungsmittel in den Kleidern.

Der Mann wurde der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben.

Elektroschocker im Kofferraum

Bei der Kontrolle des Fahrzeugs stiessen die Grenzwächter im Kofferraum auf ein verbotenes Elektroschockgerät.

Da weder der Lenker noch die Insassen über eine gültige Fahrerlaubnis für die Schweiz verfügten, mussten die drei Personen an der Grenze warten, bis der Eigentümer des Autos mit einer Begleitperson, welche im Besitz eines gültigen Fahrausweises war, vor Ort kam. (zam)