Im Video
Nach deutlichem Ja zum Ozeanium: Zolli-Direktor Olivier Pagan freut sich über den Entscheid

An der heutigen Sitzung hat der Grosse Rat dem Bebauungsplan zum Ozeanium mit 69 zu 13 Stimmen zugestimmt und damit einen wichtigen Schritt hin zur Realisierung des Projekts getan. Zolli-Direktor Olivier Pagan freut sich über den Entscheid.

Merken
Drucken
Teilen

Am Mittwoch hat das Basler Parlament dem Ozeanium deutlich zugestimmt. Einzig das geschlossene Grüne Bündnis sowie zwei Einzelstimmen aus der SVP sprachen sich gegen das Grossprojekt aus. Zoo-Direktor Olivier Pagan freut sich über den Entscheid. «Was vor rund zehn Jahren als Vision begann, konkretisiert sich mit dem Ja des Grossen Rates nun weiter. Es ist schön zu sehen, dass der Grosse Rat anerkennt, dass das Ozeanium für den Zoo wie auch Basel eine grosse Chance darstellt», lässt er sich in einer Mitteilung des Zoo Basels zitieren.

Wie rasch das Ozeanium Realität werden kann, hängt nun auch vom weiteren politischen Prozess ab. Bereits haben Organisationen ein Referendum angekündigt. Olivier Pagan sieht den möglichen Abstimmungskampf auch als Chance. «Wenn aufgrund öffentlicher Diskussionen die Bevölkerung bereits frühzeitig für Themen wie Umweltbildung und Naturschutz sensibilisiert wird, begrüssen wir das», so Pagan.

Computervisualisierung des Ozeanium Projektes des Zoo Basel
8 Bilder
Der Zoo Basel sieht das Ozeanium als perfekte Ergänzung zum bestehenden Vivarium. Offener Ozean Aquarium
Das geplante Ozeanium wird reich sein an Attraktionen. Schwarm-Aquarium
Ozeanium des Zolli Basel: Das Projekt «Seacliff» hat den Architekturwettbewerb gewonnen.
Ozeanium des Zolli Basel: Das Projekt «Seacliff» hat den Architekturwettbewerb gewonnen.
2. Version von Ozeanium Visualisierung
Ozeanium des Zolli Basel: Das Projekt «Seacliff» hat den Architekturwettbewerb gewonnen.
So soll das Ozeanium aussehen. (Visualisierung)

Computervisualisierung des Ozeanium Projektes des Zoo Basel

Architektur: Boltshauser Architekten / Visualisierungen: nightnurse images, Zürich