Aufgebrochen haben soll das Quartett den Aufenthaltsraum der Basler Verkehrs-Betriebe am vergangenen Donnerstag. Die Rumänen im Alter von 20 bis 32 Jahren sollen aus einem Automaten Geld gestohlen und auch Gegenstände beschädigt haben, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte. Überdies wurden auch am benachbarten Kiosk Einbruchspuren festgestellt.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass auch ein Raub vom Vorabend aufs Konto der Rumänen geht. Opfer war ein 27-jähriger Mann, der auf seinem Velo einen Harass Bier mit sich führte. Kurz vor Mitternacht nahmen ihm bei Centralbahnplatz mehrere Männer ein paar Flaschen ab. Als sich das Opfer wehrte, wurde es geschlagen und getreten und mit abgebrochenen Flaschen bedroht.