Herbstmesse
Nach einem schwachen Start kamen die Besucher in Scharen

Nach einem «verhaltenen» Start der Herbstmesse vermeldet Messechef Daniel Arni, dass es am mittleren und am letzten Wochenende einen ausserordentlich grossen Besucherandrang gab.

Merken
Drucken
Teilen
Herbstmesse 2018

Herbstmesse 2018

Juri Junkov

Den Herbstmesse-Start bezeichnet Messechef Daniel Arni als «verhalten». In einer Mitteilung schreibt der Leiter der Fachstelle Messen und Märkte, schon bald nach dem Start habe man aber mehr Besucher verzeichnet. «Am mittleren Wochenende war der Publikumsandrang sogar ausserordentlich gross», heisst es im Communiqué. Auch am letzten Wochenende habe sich gezeigt, dass die «älteste Vergnügungsmesse der Schweiz» ein Publikumsmagnet sei.

Keiner der sieben Standorte im Gross- und Kleinbasel sei abgefallen. Selbst die Hallenmesse, die im Zeichen der 80er-Jahre steht, habe «an Beliebtheit zugelegt». Das ist insofern bemerkenswert, als dass die Halle unter Schaustellern weniger beliebt ist als Standorte auf Plätzen. Die Messe auf dem Petersplatz mit dem Hääfelimäärt dauert noch bis Dienstag. Für Arni war es die letzte Herbstmesse unter seiner Leitung. Er wechselt vom Präsidial- ins Baudepartement, wo er die Leitung der Allmendverwaltung übernimmt. (bz)