Relaunch

Nach Rückzug wegen technischer Panne: In Basel kann man wieder mit E-Trottis von Lime fahren

Basel bekommt wieder 200 Lime-Trottis. (Archiv)

Basel bekommt wieder 200 Lime-Trottis. (Archiv)

Seit heute können Basler wieder mit E-Trottis des Anbieters Lime durch Basel flitzen. Anfangs Jahr wurden die Trottis wegen technischer Probleme eingesammelt. Das Unternehmen hat die komplette Flotte mit neuen Fahrzeugen bestückt und hat jetzt wieder freie Fahrt.

Seit Donnerstagmorgen sind in Basel neue E-Trottinetts des Anbieters Lime verfügbar. Die alten waren Anfang Jahr wegen technischer Probleme eingezogen worden.

Über den Relaunch informierte am Donnerstag Lime. Es handle sich um komplett neue Fahrzeuge. Die Trottis erhielten bei Sicherheitstests des TCS und der Sendung «Kassensturz» eine positive Beurteilung und wurden durch eine Prüfstelle offiziell zertifiziert. Lime übernimmt das Warten, Aufladen und die Bereitstellung der E-Trottis. In Zürich betreibt das Unternehmen 300 Stück und in Basel deren 200.

«Wir haben uns die notwendige Zeit genommen, um den Neustart vorzubereiten», lässt sich Geschäftsführer Estuardo Escobar in einer Mitteilung zitieren. Das neue Modell sei bereits seit einem Monat in Zürich im Einsatz. Auch dort waren die E-Trottis vorübergehend eingezogen worden.

Mehrere Fahrer von Lime-Scootern waren im vergangenen Jahr in der Schweiz wegen Softwareproblemen verunfallt. In einzelnen Fällen war die Vorderbremse der Trottis bei vollem Tempo plötzlich blockiert gewesen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1