In der Nacht zum Montag kam es in Grenzach-Wyhlen zu zwei Überfällen. Betroffen waren ein Kiosk und eine Spielothek in der Scheffelstrasse. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus und konnte einen Tatverdächtigen festnehmen.

Der erste Überfall spielte sich laut Angaben der Polizei kurz nach 2 Uhr ab. Nach Schliesung der Spielothek begleitete ein Security-Mitarbeiter die Beschäftigten nach draussen. Beim Umschauen entdeckt er eine maskierte Person, die neben der Hintertüre kauerte. Der Security-Mitarbeiter verschloss sogleich die Türe und alarmierte die Polizei. Währenddessen entkam der Maskierte.

Knapp drei Stunden danach kam es an fast gleicher Stelle zu einem zweiten Überfall, wie die Polizei mitteilte. Als ein Kioskbetreiber kurz vor 5 Uhr öffnete, wurde er von zwei Maskierten mit einer Schusswaffe bedroht, welche Geld forderten.

Nach Öffnen der Kasse nahmen die Täter Geld heraus und flüchteten mit Fahrrädern. Nachdem die Polizei alarmiert wurde, fahndete diese mit allen verfügbaren Streifen. Dabei wurde in der Rheinallee eine verletzte Person gefunden. Diese gab an, überfallen worden zu sein, in unmittelbarer Nähe wurden jedoch Gegenstände entdeckt, die mit dem Überfall in Verbindung zu bringen seien.

Ebenso fanden die Polizisten ein Fahrrad, mit dem gegen ein geparktes Auto gefahren wurde. Es wird vermutet, dass der junge Mann damit gefahren ist und verunglückte.

Der 29-Jährige wurde daraufhin als Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Die Suche nach dem zweiten Täter verlief laut Angaben der Polizei ergebnislos.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Aktuelle Polizeibilder: