Bahnverkerh

Nationalrat will Bericht zur Elektrifizierung der Hochrhein-Strecke

Laut und luftverschmutzend: Noch fahren auf der Hochrheinstrecke Dieselzüge, doch diese haben keine Zukunft mehr.

Laut und luftverschmutzend: Noch fahren auf der Hochrheinstrecke Dieselzüge, doch diese haben keine Zukunft mehr.

Der Nationalrat hat vom Bundesrat einen Bericht zur Elektrifizierung der Hochrhrein-Strecke sowie zur Verbesserung des Zugangebots zwischen Schaffhausen und Basel angefordert und ein Postulat seiner Verkehrskommission stillschweigend angenommen.

Der Bundesrat soll darauf hinwirken, dass auf der Strecke entlang der deutsch-schweizerischen Landesgrenze der Halbstundentakt eingeführt wird und Schweizer Abonnemente anerkannt werden. Der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF) schweben durchgehende Züge von St. Gallen über Schaffhausen bis Basel vor.

Umstritten dürfte sein, ob der Bund mit Geld zur Aufwertung der Verbindung beiträgt. Das Postulat der KVF des Nationalrates verlangt einen finanziellen Beitrag an die Aufwertung der Strecke respektive des Angebots.

Bei der Beratung der FABI-Vorlage für die künftige Bahnfinanzierung hatten die Räte im Juni einen Bundesbeitrag an die Elektrifizierung der Strecke auf deutschem Boden abgelehnt.

Meistgesehen

Artboard 1