Sibel Arslan gibt ihr Amt als Basler Basta-Grossrätin auf. Die Neo-Nationalrätin tritt per Ende Februar zurück. Dies berichtet das Newsportal Onlinereports.

Wer ihre Nachfolge für das letzte Amtsjahr der Legislatur übernehme, sei indes noch nicht geklärt. Es seien diesbezüglich «Gespräche» im Gange,  gibt Arslan gegenüber «Onlinereports» Auskunft. Details dazu sollen in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Arslan gehört dem Parlament seit elf Jahren an.

Vergangenen Woche gab Arslan bekannt, dass sie ihre Stelle in der Abteilung Familien bei der Baselbieter Sicherheitsdirektion ebenfalls per Ende Februar verlässt. Arslan erklärte gegenüber «Onlinereports», dass sie sich beruflich neu orientieren möchte. Deshalb verzichte sie darauf, das Arbeitsverhältnis zu verlängern.

Ende Februar läuft Arslans Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung aus. Sie erhielt die Stelle, nachdem ihre Anstellung als Leiterin des Straf- und Massnahmenvollzugs wegen einer Medienkontroverse sistiert worden war.