Kulturhaus "R105"

Neue Räumlichkeiten für junge Kulturschaffende in Basel

Die Basler Band rund um Singer/Songwriterin Nives Onori (am Klavier) probt in den Räumen der Jazzschule. Im alten Gebäude entstehen Atelier-, Büro-, Probe- und Produktionsräume für junge Kulturschaffende.

Die Basler Band rund um Singer/Songwriterin Nives Onori (am Klavier) probt in den Räumen der Jazzschule. Im alten Gebäude entstehen Atelier-, Büro-, Probe- und Produktionsräume für junge Kulturschaffende.

Das ehemalige Gebäude der Jazzschule Basel dient auch nach deren Umzug kulturellen Zwecken: An der Reinacherstrasse 105 öffnet im Januar 2015 ein neues Kulturhaus für junge Erwachsene seine Tore. Initiiert wurde es vom Erziehungsdepartement Basel-Sta

Entsprechend seiner Adresse trägt das Kulturhaus den Namen "R105". Auf einer Gesamtfläche von 1300 m2 stehen Kulturschaffenden im Alter von 18 bis 26 Jahren auf drei Stockwerken Atelier-, Büro-, Probe- und Produktionsräume zur Verfügung, wie das Erziehungsdepartement (ED) am Donnerstag mitteilte.

Vermietet werden die Räumlichkeiten nach Angaben des ED zu "günstigen Konditionen". Bewerben können sich Interessenten aus allen Kultursparten. Das "R105" soll sich mit einer heterogenen Mischung als Plattform für einen dynamischen Austausch etablieren.

Gemietet werden können die Räumlichkeiten jeweils für mindestens drei Monate und höchstens sechs Jahre. Auf diesem Weg wollen die Verantwortlichen sicherstellen, dass es im "R105" Kontinuität ebenso gibt wie eine gesunde Fluktuation.

Im Gebäude an der Reinacherstrasse 105 hatte von 1996 bis vor wenigen Wochen die Jazzschule Basel ihren Sitz. Im September bezog die Schule ihren neuen Jazzcampus an der Utengasse.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1