Fünf solche Eimer aus den USA mit dem Namen «Big Belly Solar Compactor» hat die Stadtreinigung in Basel versuchsweise aufgestellt - bei der Schifflände, am Rheinufer (Höhe Hotel Krafft), im St.-Johanns-Park, beim Claraplatz und auf dem Bruderholz. «Wir erhoffen uns durch das Pilotprojekt, Entleerungen einsparen zu können», sagt Alexander Isenburg, Leiter der Stadtreinigung im Baudepartement.

Bis September will Isenburg die Situation genau beobachten und dann entscheiden, ob die Container im Stadtkanton eine Zukunft haben. Möglicherweise eignen sie sich für Grossveranstaltungen auf dem Kasernenareal, kann er sich vorstellen. Ein High-Tech-Abfallkübel fasst 160 Liter und kostet 7000 Franken. (YDU)