Der Solitude-Park zählt im Kleinbasel zu einer gartenhistorisch bedeutenden Grünanlage. Seit einiger Zeit störte die bisherige WC-Anlage am südlichen Ende der Lindenallee im Osten der Parkanlage wegen ihres ungünstigen Standorts. Wegen der bisherigen Sichtverhältnisse stellte die Anlage eine Gefahr für spielende Kinder und Velofahrende. 

Die Statdgärtnerei und das Tiefbauamt suchten deshalb nach einer Lösung für die Platzierung der in die Jahre gekommenen öffentlichen Toiletten. Diese drei Negativpunkte wurden behoben:

1. Der bisherige Standort der WC-Anlage wurde durch eine Rabatte mit Büschen etwas abgeschirmt. Dadurch entstand eine Verengung mit eingeschränkten Sichtverhältnissen. Dieses Hinderniss stellte eine Gefahr für Fussgänger und Velofahrende dar.

2. Wo Kinder spielen, sollte immer ein WC in der Nähe sein. Da sich die Promenade zwischen der Anlage und dem Spielbereich befindet, wurde der Weg dahin meist gefährlich.

3. Die WC-Anlage stellte bisher einen Fremdkörper ohne jeglichen Bezug zur sonstigen Gestaltung der Grünanlage im historischen Park dar.

Der Umbau und die Erschliessung mit Wasser und Strom wurde vom Tiefbauamt ausgeführt. Die Kosten des Umbaus belaufen sich auf 200'000 Franken. Seit vergangenem Wochenende ist die Anlage wieder in Betrieb.