Basel

Neues Einkaufscenter unter historischer Basler Markthallen-Kuppel

Die neue Markthalle in Basel

Die neue Markthalle in Basel

Die Basler Markthalle mit ihrer imposanten Kuppel erwacht zu neuem Leben: Nach zweieinhalbjähriger Bau- und Renovationszeit öffnet am Wochenende im Markthallen-Komplex ein neues Einkaufscenter seine Tore.

Auf dieser 1100 Quadratmeter grossen Fläche unter der historischen Kuppel können Veranstaltungen für bis zu 1000 Personen durchgeführt werden, wie es am Donnerstag an einer Medienkonferenz zur Eröffnung hiess. Im Herbst steht beispielsweise ein grosser Box- Anlass auf dem Programm.

Daneben befinden sich in der Markthalle, in der von 1929 bis 2003 Grossisten Basel mit Früchten und Gemüse versorgten, auf zwei Geschossen Läden und Dienstleistungsbetriebe. Bis im Herbst sollen noch ein Frischmarkt und ein Restaurant dazukommen. Die Markthalle und ihre Randbauten wurden um ein Hochhaus mit 45 Wohnungen ergänzt.

Der Kanton Basel-Stadt hatte 2005 die Suche nach einem neuen Konzept und einem Investor für die Markthalle aufgenommen. Vorgabe war dabei neben dem Platz für öffentliche Veranstaltungen auch die Sanierung der unter Denkmalschutz stehenden Kuppel. Mit einem Durchmesser von 60 Metern ist sie die drittgrösste Massivkuppel der Welt. Das 27 Meter hohe Bauwerk wird von lediglich acht Stützen getragen.

Das Rennen machte schliesslich die Immobilienfirma Allreal, die dem Kanton für die Markthalle 19 Mio. Fr. bezahlte. 2011 übernahm die Credit-Suisse-Anlagestiftung den Markthalle-Komplex. Nach ihren Angaben beliefen sich die Investitionen auf insgesamt 99 Mio. Franken. Heute ist der Komplex, der unter anderem je 4500 Quadratmeter Verkaufs- und Bürofläche umfasst, zu rund drei Vierteln vermietet.

Meistgesehen

Artboard 1