Die Bewegung Occupy Basel sammelt Unterschriften gegen das neue BKB-Gesetz. Dies berichtet die „Schweiz am Sonntag“. Sprecher Samuel Rüegger erklärt, das Gesetz bringe keine Verbesserungen und lasse weiterhin den spekulativen Handel zu. Es ist dies das erste Referendum, das die Occupy-Bewegung in der Schweiz an die Hand nimmt. Derzeit würden bei Parteien und anderen NGO Partner für den Abstimmungskampf gesucht.

Die Anpassung  des Kantonalbanken-Gesetzes wurde an die Hand genommen, nachdem sich die Basler Kantonalbank (BKB) in verschiedene Affäre verstrickt hatte. (SaS)