Übernahme

Novartis schliesst Übernahme von US-Unternehmen ab - The Medicines ist neue Tochtergesellschaft

Novartis übernimmt The Medicines definitiv.

Novartis übernimmt The Medicines definitiv.

Novartis hat eine neue Tochtergesellschaft. Die Übernahme der US-Unternehmens The Medicines Company konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Bis Freitagabend wurden der Novartis 75 Prozent der ausstehenden Aktien angedient.

Am Freitagabend konnte die Übernahme des US-Unternehmens The Medicines Company durch die Novartis abgeschlossen werden. Die ausstehenden 75 Prozent der Aktien wurden angedient und für weitere 16,9 Prozent hat die Novartis Liefergarantien.

Ende November hatte der Pharmariese die Übernahme des US-Unternehmens angekündigt. Über die indirekte hundertprozentige Tochtergesellschaft Medusa Merger Corporation hatte Novartis ein Angebot zum Kauf alles ausstehenden Stammaktien für einen Preis von 85 US-Dollar pro Aktie lanciert. Die US-Firma wurde damit mit knapp 10 Milliarden US-Dollar bewertet. 

Die Übernahme der The Medicines Company bedeutet die Erweiterung des Herz-Kreislauf-Portfolios der Novartis um einen weiteren grossen Namen. So ist beispielsweise geplant, dass The Medicines in den kommenden Wochen in den USA den Zulassungsantrag für ein cholesterinsenkendes Medikament einreichen wird. In der EU wird der Antrag im ersten Quartal des Jahres gestellt.

Die Reaktionen auf die Übernahme fallen indes ziemlich unterschiedlich aus. Einige Experten sehen darin einen strategisch sinnvollen Schachzug, andere stellen das Kommerzialisierungspotenzial in Frage. Der Bereich der Cholesterinbekämpfung sei kein neues Gebiet und das Ergebnis der hauseigenen Behandlungsmethoden sei eher enttäuschend gewesen. 

Meistgesehen

Artboard 1