Aids-Pfarramt
Ökumenisches Aids-Pfarramt beider Basel schliesst Ende 2013

In der Region Basel gibt es für HIV-Positive und Aidskranke bald kein besonderes seelsorgerisches Angebot mehr: Das Ökumenische Aids-Pfarramt beider Basel wird Ende 2013 geschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
Das ökumenische Aids-Pfarramt beider Basel am Peterskirchplatz 8 schliesst.

Das ökumenische Aids-Pfarramt beider Basel am Peterskirchplatz 8 schliesst.

bz

Die vier Trägerkirchen begründen diesen Schritt in einer Mitteilung vom Dienstag mit dem Spardruck, dem sie alle ausgesetzt seien, und neuen Diakoniekonzepten. Überdies führe die Infizierung mit dem HI-Virus heute dank den Fortschritten in der Medizin nicht mehr unausweichlich zum Tod.

Das Basler Aids-Pfarramt besteht seit 1987 und wird heute von den evangelisch-reformierten und den römisch-katholischen Kirchen von Basel-Stadt und Baselland getragen. Zeitweise kümmerten sich bis zu vier Seelsorgende um Aidskranke und deren Angehörige.

Die Kirchen wollen sich jedoch auch nach der Schliessung des Aids-Pfarramts um HIV-positive Menschen kümmern, wie sie in der Mitteilung versichern. Audrey Drabe. die derzeitige Leiterin des Aids-Pfarramts, wird jedoch neue Aufgaben übernehmen.