Die Polizei Freiburg geht von «grenzüberschreitender, organisierter Kriminalität aus»: Am Dienstagnachmittag haben Beamte in Weil am Rhein eine Person vorläufig festgenommen und «ein hochwertiges Auto» sichergestellt, wie die Behörden am Freitag mitteilten.

Der festgenommene 33-jährige Franzose hatte in einer Internetplattform einen Audi Q5 zum Verkauf angeboten. Ein Deutscher war am Auto interessiert, bekam bei der Besichtigung jedoch Zweifel an der Seriosität des Geschäfts und informierte die Polizei.

Als sich das Kaufgeschäft anbahnte, schlug die Polizei zu und überprüfte den Verkäufer und den Audi. Dabei stellte sich heraus, «dass das angebrachte Kennzeichen zu einem in Frankreich als gestohlen gemeldeten Audi Q5 im Wert von 40'000 Euro gehört».

Bei folgenden Durchsuchungen wurden Gegenstände gefunden, die weitere Straftaten vermuten lassen. Weitere Ermittlungen laufen.