Raser
Polizei kämpft mit Hightech-Fahrzeug gegen Verkehrsünder

Mit einem neuen Überwachungsfahrzeug kann die Basler Polizei nun grobe Verkehrsregelverletzungen im Strassenverkehr beweiskräftig erfassen und sofort ahnden.

Merken
Drucken
Teilen
Das neue Fahrzeug der Basler Polizei erfasst grobe Verkehrsverletzungen. Foto Kapo BS

Das neue Fahrzeug der Basler Polizei erfasst grobe Verkehrsverletzungen. Foto Kapo BS

bz Basellandschaftliche Zeitung

Seit einigen Wochen ist auf Basels Strassen ein unauffälliges graues Fahrzeug unterwegs, das es wahrlich in sich hat. Nebst dem üblichen Polizeiinhalt wie Funk, Ortungssystem und Notfallmaterial ist das Fahrzeug mit Videokameras ausgerüstet. Mit dem dazugehörigen Auswertesystem erfassen diese das Verkehrsgeschehen vor und hinter dem Fahrzeug.

Die Software erlaubt eine zentimetergenaue Abstands- und Distanzmessung. Die Videoaufnahmen dienen laut Mitteilung des Justiz- und Sicherheitsdepartements Basel-Stadt von heute zur Dokumentation grober Verkehrsregelverletzungen wie etwa zu nahes Auffahren oder Rechtsüberholen. Die entsprechende Videoaufzeichnung wird den Verkehrsrowdies sofort vorgeführt. Die Einsprache-Aussichten seien aufgrund des Beweismaterials minimal, heisst es weiter.

Das neue Zivilfahrzeug der Basler Polizei verfügt zudem über eine automatisierte Kontrollschilderkennung. Das System scannt die von den Videokameras erfassten Kontrollschilder laufend und gleicht sie mit den entsprechenden Datenbanken ab. Ausgeschriebene Fahrzeuge werden somit sofort angezeigt. Mehr dazu morgen in der Basellandschaftlichen Zeitung. (YDU)