Nachdem am Kleinbasler Rheinufer Hakenkreuze an Wände gesprayt worden waren, hat die Polizei am Mittwochabend zwei junge Männer festgenommen. Die 21 und 22 Jahre alten Schweizer hatten noch Spraydosen bei sich, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Ein Passant hatte ein Polizeipatrouillenfahrzeug angehalten und auf das Treiben des Duos bei der Dreirosenbrücke aufmerksam gemacht. Eine Fahndung führte darauf zur Festnahme der dringend Tatverdächtigen am Unteren Rheinweg.

Laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft ist das Duo den Behörden bereits bekannt. Es sei indes bisher nicht im Neonazi- Kontext aufgefallen. Die beiden hatten Spraydosen und -Köpfe bei und Farbspuren an sich. Insgesamt werden ihnen Hakenkreuze und Tags an rund 20 Orten zur Last gelegt. Die Schadensumme ist noch offen. Ermittlungen laufen; Zeugen werden gesucht.