Basel
Polizei setzt Gummischrot gegen randalierende Sion-Fans ein

Nach der Super-League-Partie zwischen dem FC Basel und Sion bewarfen die Gästefans die Polizei mit Gegenständen. Diese setzte Gummischrot ein.

Merken
Drucken
Teilen
Sion-Fans stürmen in der Pause den Platz. Nach dem Spiel kam es zu Scharmützeln mit der Polizei.

Sion-Fans stürmen in der Pause den Platz. Nach dem Spiel kam es zu Scharmützeln mit der Polizei.

Keystone

Die Wut der Sittener Fans über die von drei vermummten Basler Anhängern geklaute Fahne hielt bis nach Spielende an: In der Gellertstrasse versammelte sich eine Gruppe von immer noch aufgebrachten Sion-Fans bei den Bussen vor dem Stadion und bewarf die Kantonspolizisten mit Gegenständen. Mit dem Einsatz von Gummischrot brachten diese die Situation wieder unter Kontrolle.

Auch während des Spiels war die Polizei gefragt: Sie eilte der Stadionsicherheit zu Hilfe, als die Sion-Fans in der Pause das Feld stürmten. Sie bildete eine Kette vor dem Gästesektor, worauf sich die Situation wieder beruhigte. Auslöser des Platzsturms war der Fahnenklau der Basler Fans, welche das Stück Stoff in der Muttenzerkurve anzündeten. (mwa)