Kontrolle

Polizei und Grenzwache erwischen «Geisterfahrer» mit Drogen

DIe Basler Polizei und die Grenzwache konnten den Geisterfahrer stoppen. (Symbolbild)

DIe Basler Polizei und die Grenzwache konnten den Geisterfahrer stoppen. (Symbolbild)

Am Autobahnzoll Basel-Weil haben Grenzwächter am frühen Donnerstagmorgen einen «Geisterfahrer» gestoppt und der Verkehrspolizei übergeben. Im Auto des 24-jährigen Schweizers fanden die Polizistinnen und Polizisten eine kleinere Menge Drogen.

Die Polizei nahm dem Mann den Führerausweis ab. Er musste zudem eine Blutprobe abgeben, da er verdächtigt wurde, unter Drogeneinfluss ein Fahrzeug gelenkt zu haben.

Er wird an das Strafbefehlsdezernat der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt verzeigt.

Der Autolenker war kurz nach 2 Uhr in der Früh von Basel her Richtung Autobahnzoll Basel-Weil unterwegs gewesen.

Kurz vor dem Grenzübergang wendete er sein Fahrzeug und fuhr in falscher Richtung wieder zurück in die Schweiz. Grenzwächter, die ihn dabei beobachtet hatten, informierten die Kantonspolizei, die daraufhin mit mehreren Fahrzeugen die Autobahn und die Ausfahrten überwachte.

Wenig später tauchte das gesuchte Auto erneut beim Grenzübergang auf; sein Lenker hatte vermutlich kurz vor der Einfahrt Hochbergerstrasse erneut gewendet und war wieder Richtung Deutschland gefahren. Die «Geisterfahrt» verlief unfallfrei.

Meistgesehen

Artboard 1