Im ersten Fall stellte eine Patrouille der Fahndung zwei Männer und eine Frau in der Dufourstrasse fest, welche sich verdächtig verhielten. Diese eilten zu einem Fahrzeug, in welchem offensichtlich ein Fahrer auf sie wartete. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass das Quartett kurz zuvor einer betagten und gehbehinderten Frau im Coop an der Aeschenvorstadt das Portemonnaie gestohlen hatte.

Gleichentags wurde zwei Frauen festgenommen, welche eine 37- jährige Frau im Coop am Spalenring abgelenkt hatten, in dem sie vorgaben, Tee zu suchen. Während die Frau bei der Suche behilflich war, stahl ihr eine dritte, unbekannte Person, das Portemonnaie aus der Handtasche.

Die Staatsanwaltschaft klärt nun ab, ob die sech Festgenommenen, welche aus Rumänien stammen, für weitere gleich gelagerte Delikte in Frage kommen. Insgesamt wurden mehrere hundert Franken und Euros sichergestellt. (dno)