Im Zwölfmonats-Vergleich ist das Leben in Basel erneut teurer geworden: Die Jahresteuerung verringerte sich jedoch im September von 0,2 auf 0,1 Prozent, wie das Statistische Amt am Donnerstag mitteilte. Landesweit ging das Preisniveau über ein Jahr gesehen um 0,2 Prozent zurück.

Dass das Preisniveau im vergangenen Monat in Basel insgesamt stabil blieb, ist der unterschiedlichen Entwicklung in den Hauptgruppen zu verdanken, wie aus der Mitteilung hervorgeht. In fünf Bereichen zogen die Preise an, in sechs gingen sie zurück.

Die stärksten Veränderungen gegenüber dem Vormonat wurden bei der Gruppe Bekleidung und Schuhe sowie beim Heizöl registriert. Dort stiegen die Preise um 4,2 respektive 4,6 Prozent. Billiger wurden unter anderem Nahrungsmittel.