Architekturpreis

Projekt von Herzog & de Meuron wird mit einem Preis ausgezeichnet

Dieses Projekt wird als herausragendes architektonisches Werk der Jahre 2009 bis 2013 in Nord- und Südamerika gewürdigt.

Dieses Projekt wird als herausragendes architektonisches Werk der Jahre 2009 bis 2013 in Nord- und Südamerika gewürdigt.

Die Pritzker-Preisträger Herzog & de Meuron erhalten in Chicago den erstmals verliehenen Mies Crown Hall Americas Price (MCHAP) für ihr Projekt 1111 Lincold Road in Miami Beach. Der Preis ist mit 50'000 Dollar dotiert.

Ausgezeichnet wurden Herzog & de Meuron für ihr Projekt 1111 Lincoln Road in Miami Beach. Die vom Architekturhistoriker Kenneth Frampton präsidierte Jury habe dieses Projekt als das herausragende architektonische Werk der Jahre 2009 bis 2013 in Nord- und Südamerika gewürdigt, teilte das Basler Architekturbüro am Donnerstag mit.

Beim ausgezeichneten Objekt handelt es sich um ein 2010 fertiggestelltes Parkhaus, das aus einer offenen Betonstruktur ohne Fassade besteht. Neben 300 Parkplätzen beinhaltet das Gebäude auch Läden, Wohnungen, Restaurants und Veranstaltungsflächen.

Der MCHAP soll künftig alle zwei Jahre vergeben werden. Mit dem Preisgeld von 50'000 Dollar werden Forschungsarbeiten und eine Publikation zum Thema «Rethinking Metropolis» finanziert. Zudem werden die Gewinner im Folgejahr den MCHAP-Lehrstuhl am Illinois Institute of Technology besetzen, wo Ludwig Mies van der Rohe lehrte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1