Blätzbums
Räge Rägetröpfli, ’s rägnet au no Räppli

Das Publikum liess sich vom garstigen Wetter kaum beeindrucken.

Michel Ecklin
Drucken
Teilen
Blätzbums
25 Bilder
Blätzbums
Die Rätschnase Waggis
Blätzbums, Fasnacht in Birsfelden
Die Blätzbumser Waggis waren im „Greece Schlepper“ unterwegs.
Blätzbums
Blätzbums
Die Guggemuusig Gläbber Gässli.
Diese Waggis stammen aus Wyhlen.
Blätzbums
Die Birskepfli-Brinzler finden: «Heusler, mir möchte dir e Tipp gäh: Dr Steffen hättsch nit miesse näh.»
Blätzbums
Blätzbumser Gleen trotzen dem Regen.
Die Nuggistampfer
Blätzbums
Blätzbums
Blätzbums
Die Guggemuusig Nachtwandler kommt aus Basel.
D'Schlitzoore hatten zwar keine Regenschirme, dafür Sonnenschirme auf dem Wagen.
Blätzbums
Blätzbums
Der Robi Spielplatz war zwar mit kleinen Wagen vertreten, …
… dafür gleich mit zwei Stück.
Blätzbums
Die Guggemuusig Unschlyssige

Blätzbums

Kenneth Nars

Petrus meint es nicht gut mit Birsfelden. Denn die Spezi Jungi Garde haben den Umzug noch kaum lanciert, schon fängt es in fiesen, dichten Tropfen an zu regnen.

Da nützen den Schlitzohre auch ihre Sonnenschirme auf ihrem sommerlich eingerichteten Wagen nicht mehr viel, so sehr peitscht das Nass zwischen die fliegenden Räppli. Das Publikum stört das garstige Wetter aber kaum, es steht fast so dicht am Strassenrand wie in den Vorjahren.

Und die vielen Waggis hoch oben in ihren Wagen sind sowieso im Trockenen. Zu ihnen gehören etwa die Blätzbumser Waggis in ihrem «Greece Schlepper».

Ihr überdimensioniertes Ferienhaus in Griechenland-Farben hat einen Bankomaten, der Euro ausspuckt. Die Waggis hingegen spucken lieber Räppli ins Volk.

Der Robi-Spielplatz ist gleich mit zwei Wagen vertreten.

Der Robi-Spielplatz ist gleich mit zwei Wagen vertreten.

Kenneth Nars

Ein Dauerärgernis als Sujet

Auch wenn die Blätzbumser Fasnacht vor allem durch ihre Farben und Unbekümmertheit auffällt, gibts auch einige Formationen mit – meist lokalen – Sujets.

Die Chaos Waggis zum Beispiel greifen das Birsfelder Dauerärgernis Schleichverkehr auf – und das am einzigen Tag des Jahres, an dem die Hauptstrasse autofrei ist. Sie meinen:

«Eibahnschtroosse und all die Sache,
solle Blätzbums autofrei mache.
Dumm numme wenns in d Hose goht
und de aifach in ere andere Schtrooss schtosch.
»

Keine Värsli, aber einen wunderschönen Zentrumsplatz haben die Stärnefäld Rueche auf ihren Wagen gemalt – wohl ihre Art zu sagen, dass es mit dem wichtigsten politischen Geschäft der Gemeinde endlich vorwärtsgehen soll.

Die Birsfälder Strolche meinen mit Blick auf das vom Gemeinderat beschlossene Sparprogramm:

«Birsfälde wird vrkauft. Wenn de wottsch kasch die nöggschti Fasnacht ha.»

An ein nationales Thema wagen sich die Querschleeger:

«Kasch guet singe oder räppe,
bisch scho im Färnseh uffträtte?
Denn gang doch zur Schwizerische Volgspartei,
dört kunsch für s näggschte Wahlkampfvideo in d Kartei.»

Die Binggis der Birsfälder Strolche haben gross «FCB» auf ihr Wägelchen geschrieben – ist mit B Blätzbums oder Basel gemeint?

In Birsfelden hat man nämlich keinerlei Berührungsängste vor dem grossen Nachbarn. Und so marschieren viele Guggen und Cliquen aus der Stadt mit, die sich für die drey scheenschte Dääg jenseits der Birs aufwärmen.

Wohl in letzter Minute haben die Birskepfli Brinzler die Värsli auf ihren Wagen aufgetragen. Sie nehmen nämlich ein topaktuelles FCB-Thema auf:

«Heusler, mir möchte dir e Tipp gäh:
dr Steffen hättsch nit miesse näh.
Mit em Streller isch dr letschti gange,
villi sinn doch an em ghange.
»

Ohne Sujet (oder zumindest ohne eins, das sofort erkennbar wäre) kommen die Wunderwaage daher – dafür ist ihr Kostüm imposant: Wie echte Astronauten kommen sie blendend weiss daher. Und ihre Räppli, logisch, sind schwarz wie das Weltall.

Nach einer Stunde Umzug steht der Roche-Turm schon halb in der Sonne, in Birsfelden giesst es aber noch aus allen Kübeln. Einen Muusräuber-Waggis hält das nicht davon ab, in kurzen Hosen herumzulaufen – und weil er so viele Leute stopft, friert er nicht.

Blätzbumser Gleen trotzen dem Regen.

Blätzbumser Gleen trotzen dem Regen.

Kenneth Nars

Doppelt, dafür klein

Nicht fehlen dürfen beim Birsfelder Umzug die Robi-Spielplatz-Kinder, die sich dieses Jahr sogar auf zwei Wagen austoben. Trotzdem ist der ziehende Lieferwagen länger als beide zusammen. Ihr Sujet ist seit Jahren immer das gleiche: «Robi-Disco seit eh und je.»

Und wie immer beim Blätzbumser Umzug sind Gäste aus dem Südbadischen da, diesmal die Narrenzunft Rolli-Dudel aus Wyhlen. Die wilden Mannen tanzen wild auf ihrem fahrbaren Fussballfeld und fragen sich:


«Ob Fifa oder VW, wo schtinggts meh?
»

Sie beschallen das Volk in ihrer Nachbargemeinde übrigens mit schepperndem Punk aus dem Lautsprecher – in Basel ist so etwas bekanntlich verpönt, in Birsfelden nicht. Im Gegenteil: Die Leute entlang der Hauptstrasse wippen begeistert mit.

Aktuelle Nachrichten