Art Basel
Rapper Kanye West gibt an der Art ein Spontankonzertchen

Die meisten Promis geben sich an der Art unauffällig und diskret. Nicht so der amerikanische Rapper, Designer, Künstler und selbsternannte «Kreativ-Steve-Jobs» Kanye West. Der 24-fache Grammy-Gewinner performte am Mittwochabend in der Halle 1.

Moritz Kaufmann
Drucken
Teilen
Kanye gibt an der Art ein Spontankonzert
4 Bilder
Superstar Kanye West an der Art am Mikrofon. Seine hochschwangere Freundin, Kim Kardashian, war nicht dabei.
Bad in der Kunstmeute: Kanye West an der Art.
Der Eingang zur Messehalle 1 kündet von dem, was da gleich abgehen wird: Kanye West ist da!

Kanye gibt an der Art ein Spontankonzert

Moritz Kaufmann

Die SMS war unmissverständlich: «Kanye West, Konzert um Mitternacht, komm!». Das Gerücht machte auf Twitter rasend schnell die Runde. Und tatsächlich: Rap-Superstar Kanye West hatte am Mittwochabend einen spontanen Auftritt vor dem Art Publikum. Das Ganze war offizielle als «Listening Session» angekündigt, als Hör-Session. Kanye West hat nämlich ein neues Album namens «Yeezus» im Köcher, welches er zu einem grossen Teil mit den französischen Elektro-Helden Daft Punk produzierte.

Wer aber ein Konzert erwartete, wurde enttäuscht. Zuerst hielt Kanye West einen Monolog über seine künstlerische Vision. Dann klappte er seinen Laptop auf, um den rund 600 Personen ein paar Lieder vorzuspielen.

Das hippe Publikum störte das überhaupt nicht. Es jubelte bei jedem Satz. Dazu trugen nicht zuletzt auch die Gratis-Drinks bei, die massenweise ausgeschenkt wurden. Zuletzt rappte Kanye West dann doch noch live - zumindest ein ein paar Zeilen.

Der Spuk dauerte nicht länger als eine halbe Stunde. Dann verabschiedete West jeden Besucher einzeln per Handschlag. Es war ein skurriler, jedoch höchst unterhaltsamer Auftritt des gegenwärtig wohl berühmtesten Hip-Hoppers der Welt.

Aktuelle Nachrichten