Öffentlicher Verkehr
Rätseln nach der ICE-Entgleisung in Basel: Computersimulation soll Unfall-Ursache enthüllen

Warum der ICE Ende November im Basler Bahnhof SBB entgleiste, ist noch immer unklar. Wie lange die Untersuchung dauert, steht in den Sternen. Durch die Entgleisung war der Verkehr zeitweise vollkommen stillgelegt und tausende Reisende betroffen.

Peter Schenk
Merken
Drucken
Teilen
Zug-Entgleisung in Basel Nach dem Unfall am Mittwoch 29.11.17 wurden zwei Tage danach immer noch die Gleise und Weichen repariert.
38 Bilder
Zug-Entgleisung in Basel
Zug-Entgleisung in Basel Die SBB hofften, dass ab Samstag 1.12.17 wieder Normalbetrieb im Basler Bahnhof SBB herrscht.
Zug-Entgleisung in Basel
Zug-Entgleisung in Basel Der Grund des Unfalls war auch zwei Tage danach noch unklar.
Zug-Entgleisung in Basel
Zug-Entgleisung in Basel
Zug-Entgleisung in Basel Die entgleisten Wagen wurden am Donnerstag 30.11.17 wieder auf die Schienen gestellt.
Zug-Entgleisung in Basel Wagen des ICE-Zuges wurden geborgen.
Zug vor Basler Bahnhof SBB entgleist
Zug-Entgleisung in Basel
Kein alltägliches Bild: Ein Schienenkran wird herbeigefahren.
Die Aufräumarbeiten bei der Unfallstelle am Donnerstag 30.11.17.
Die Arbeiten blockierten auch am Donnerstag 30.11.17 mehrere Gleise.
Der Zug wird mit einem speziellen Kran von den Schienen gehoben.
Der entgleiste Zug ist halb abgebaut
Sprecherin Franziska Frey stellte sich den zahlreichen Medienvertretern.
Der Bahnhof Basel am Morgen nach dem Unfall.
Am 29.11.17 ist in Basel ein ICE der Deutschen Bahn entgleist.
Drei Wagen eines deutschen Intercity Express-Zuges waren nach SBB-Angaben bei einer Weiche auf der Bahnhofsausfahrt aus den Schienen gesprungen.
Corpus Delicti: Das touchierte Einfahrtssignal.
Der entgleiste ICE drückte einen Signalmast gegen die Fahrleitung, was zu einem Stromausfall führte.
Der Zugang auf die betroffenen Gleise 5 und 6 war von der südlichen Querverbindung zwischen Postbau und Gundeli mit einem gelben Band «Polizeiliche Sperrzone» geschlossen.
Überall gestrandete Pendler: Der Bahnhof SBB war für eine Zeit lang komplett gesperrt.
Zahlreiche SBB-Beschäftigte, mit ihren gelben Westen als Auskunftpersonen kenntlich gemacht, wurden belagert.
Es herrschte Chaos.
Das Informations-Personal hatte alle Hände voll zu tun.
Viele Züge wurden umgeleitet oder fielen komplett aus.
Einsatzfahrzeuge der Sanität vor dem Basler Bahnhof SBB.
Verletzt wurde jedoch niemand.

Zug-Entgleisung in Basel Nach dem Unfall am Mittwoch 29.11.17 wurden zwei Tage danach immer noch die Gleise und Weichen repariert.

Kenneth Nars

Die Ursachen für das Zugunglück, bei dem am 29. November drei Wagen eines deutschen ICE bei der Einfahrt in den Basler Bahnhof SBB entgleist waren, ist noch immer unklar. Weil bei dem Unfall eine Fahrleitung geknickt worden war, war der Bahnhof zwei Stunden ohne Strom und der gesamte Verkehr lag still. Vollständig normalisiert hatte er sich erst knapp drei Tage später wieder. Tausende von Reisenden waren betroffen.

«Die Untersuchung läuft noch. Wie lange es noch dauert, können wir nicht sagen», teilte Christoph Kupper, Bereichsleiter Bahnen und Schiffe der zuständigen Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) mit.

Die Fakten seien ziemlich komplex. «Wir werden mittels Rechnersimulation die Interaktion zwischen Fahrzeug und Schiene mittels deren Parametern nachbilden, um die Ursache für die Entgleisung finden zu können», sagte Kupper.

Wie lange derartige Untersuchungen dauern können, zeigt auch, dass die Ursachen für die Entgleisung eines Cisalpino in Luzern vom März 2017 noch immer nicht bekannt sind.