Raubüberfall
Räuber überfallen Wechselstuben-Inhaber

Die beiden Täter griffen den Geschäftsmann an, als er nach einem Geldbezug bei einer Bank vor seinem Lokal vom Roller stieg. Die Räuber erbeuteten mehrere zehntausend Euro und entkamen nach Frankreich.

Merken
Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Am Montagvormittag bezog der Besitzer der Wechselstube «Change Burgfelderstrasse» einen grösseren Euro-Betrag und verstaute das Geld in einer Plastiktragtasche.

Anschliessend fuhr er mit dem Roller bis zu seiner Wechselstube bei der Grenze Burgfelderstrasse. Als der Geschäftsinhaber von seinem Roller stieg, hielten zwei Täter - ebenfalls auf einem Roller fahrend - neben ihm an, wobei einer der beiden Täter abstieg und das Opfer unvermittelt angriff, während der Komplize wartete.

Der Räuber riss in der Folge an der Plastiktragtasche, welche jedoch vom Opfer festgehalten wurde. Daraufhin schlug der Täter dem Geschädigten die Faust mehrmals ins Gesicht und verletzte ihn am Auge. Beim Gerangel wurde die Tasche zerissen und das Geld fiel auf den Boden.

Der Täter sammelte daraufhin Geldnoten in der Höhe von mehreren zehntausend Euro ein, stieg auf den Roller mit dem wartenden Komplizen und beide flüchteten über die Grenze nach Frankreich.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndungsaktion, an welcher sich, neben der Basler Polizei und der Grenzwache, auch die französischen Polizeibehörden beteiligten, konnte die Täterschaft bis zur Stunde nicht gefasst werden.

Die beiden Täter waren mit einem dunklen Roller unterwegs und trugen Motorradhelm und Handschuhe. Die Polizei sucht Zeugen.