Vergangenes Jahr testete die Stadtreinigung Basel am Rhein ein Recycling-Konzept, das allerdings wieder eingestellt wurde. Nun fordern die Grünliberalen beziehungsweise deren Jungpartei Antworten zum Ende des Projekts.

Dies sei angesichts der Abfallmengen nötig, die vor allem an Wochenenden bei schönem Wetter am Rheinbord anfallen. Für die Partei sei eine markante Steigerung des Recyclings am Rheinufer unabdingbar, weshalb man sich von der Interpellation auch ausführlichere Informationen erhoffe, weshalb das letztjährige Projekt schlecht abgeschnitten habe, heisst es in einer Mitteilung. 

 «Ich bedaure das schlechte Abschneiden der Recyclingstationen sehr und hoffe, der Regierungsrat kann informieren, weshalb das Projekt aus seiner Sicht scheiterte. Zum neuen Pilotprojekt hätten wir gerne mehr Informationen, auch wie die nachträgliche Mülltrennung durch Private genau ablaufen soll», so Victoria Grüninger, Generalsekretärin der jglp beider Basel.