Ein "Komitee für Suchtprävention" mit Mitgliedern der SP, CVP und FDP hatte nach eigenen Angaben schon nach wenigen Tagen die notwendigen 2000 Unterschriften beisammen. In einer Mitteilung schreibt das Komitee, die Menschen auf der Strasse wollten alkoholfreie Jugendzentren.

Dagegen hielt die Parlamentsmehrheit das strikte Alkoholverbot für überholt. Es wurde Anfang Dezember aufgrund einer SP-Motion mit 67 gegen 17 Stimmen bei 8 Enthaltungen aus dem Gastgewerbegesetz gestrichen. Die Regierung war gegen die Liberalisierung.