Der Basler GLP-Präsident David Wüest-Rudin tritt aus "familiären Gründen" nicht für die Regierungswahlen im Herbst an. Trotzdem hat er seiner Partei empfohlen, eine Kandidatur ernsthaft weiterzuverfolgen.

Es stünden mehrere Interessenten bereit, sagte er, ohne Namen zu nennen. In einer Konsultativabstimmung haben die rund 30 Anwesenden der GLP-Mitgliederversammlung diesem Vorschlag am Dienstagabend mit grossem Mehr zugestimmt.

An der nächsten Versammlung wird der Kandidat gewählt. Wüest-Rudin ist überzeugt, dass die GLP je nach Konstellation ernsthafte Chancen hat, «obwohl dies überheblich klingen könne». (öpf)