ÖV

Regierung prüft Einführung von Schnellbussen und Expresstrams

Der Grosse Rat will die Machbarkeit von Expresstrams und -Bussen prüfen.

Der Grosse Rat will die Machbarkeit von Expresstrams und -Bussen prüfen.

Der Grosse Rat lässt Überholspur-ÖV prüfen: Er hat am Mittwoch zwei Anzüge überwiesen für grenzüberschreitende Schnellbusse und für Expresstrams. Beide GLP-Vorstösse sollen Autopendler zum Umsteigen bringen. Die Regierung war bereit, die Ideen abzuklären.

Grenzüberschreitende Schnellbusse sollen nach Vorstellungen der GLP von der weiteren Agglomeration direkt in die Stadt fahren. Sie sollten mit ausländischen Partnern aufgebaut und finanziert werden. Das Parlament überwies den Vorstoss mit 47 gegen 35 Stimmen.

Expresstrams stellt sich die GLP vor für Arbeitswege zwischen der weiteren Agglomeration und Basel sowie innerhalb der Stadt. Sie sollen auf - noch zu eruierende - "wesentliche Tramabschnitte" beschränkt bleiben. Der Anzug kam mit 47 gegen 34 Stimmen durch.

Ebenfalls überwiesen hat der Grosse Rat am Mittwoch: einen SVP-Anzug zur Reduktion des Litterings in Basel bis Ende 2016 um 20 Prozent, einen CVP-Anzug zur Verglasung der Dreirosenbrücke zwecks Lärmschutz auch auf der Nordseite sowie einen GLP-Anzug für Hausboote am Wiese-Unterlauf bis zur Mündung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1