Basel-Stadt

Reorganisation fordert prominentes Opfer: Rolf Meyer verlässt die Kantonspolizei

Die Kantonspolizei Basel-Stadt verflacht ihre Kommandostruktur. Prominentestes Opfer der Reorganisation ist der einst mächtigste Mann im Korps, Vize-Kommandant Rolf Meyer.

Der neue Basler Polizeikommandant Martin Roth macht Ernst mit seiner Ankündigung, die Polizeileitung umzustrukturieren. Er schafft das Amt des Vize-Kommandanten ab und auch jenes des Stabschefs, das er bis zu seiner Wahl zum Kommandanten inne hatte.

Zentraler Punkt dürfte aber sein, dass der bisherige Vize-Kommandant, Rolf Meyer die Kantonspolizei verlässt und neu die Stelle eines Projektleiters im Bereich Services des Justiz- und Sicherheitsdepartementes (JSD) übernimmt.

Meyer war seit Mitte 1990 in verschiedenen Funktionen als Offizier bei der Kantonspolizei tätig. Er wurde am 1. September 2004 zum Kommandant Stellvertreter ernannt. Einmal war er Kommandant ad interim. Meyer stand immer wieder im Zentrum von Auseinandersetzungen und Skandalen innerhalb des Polizeikorps'.

Newsletter az, bat, soz, bzb

Nun schreibt das JSD, «Regierungsrat Baschi Dürr und Oberst Martin Roth danken ihm für den jahrelangen engagierten Einsatz. In seiner neuen Funktion wird das Justiz- und Sicherheitsdepartement weiterhin von seiner grossen Erfahrung profitieren können.» (dre)

Meistgesehen

Artboard 1