Beim Autobahnübergang Basel-St. Louis haben Schweizer Grenzwächter einen niederländischen Autofahrer angehalten. Sie entdeckten bei der Autokontrolle eine Reproduktion eines Van-Gogh-Bildes. Der Autolenker hat zuvor in der Befragung bestritten, Waren aus dem Ausland in die Schweiz einzuführen.

Die Grenzwächter fanden im Kofferraum unter einer Decke einen Koffer, in dem das Gemälde lag. Der niederländische Fahrer, der in der Schweiz wohnhaft ist, zeigte schliesslich eine Rechnung aus Amsterdam für das Bild vor. Darauf ist ein Wert von 25'000 Euro vermerkt.

Aufrgund dieses hohen Wertes wurde die Zollfahndung eingeschaltet. Der Autolenker musste eine Busse von mehreren tausend Franken hinterlegen, im Gegenzug erhielt er das Zollpapier für eine vorübergehende Einfuhr der Ware. Deshalb konnte der Niederländer seine Fahrt mit dem Bild fortsetzen.