Der Kleinbasler Rheinbord aus Perspektive des Rheins. Für Google-Streetview-Benutzer ist das bald das nächste Highlight.

Am Freitagmorgen sind zwei Schwimmer von Google auf Höhe des Tinguely Museum in den Fluss gestiegen, haben auf einem Schlauchbad ihre Kamera installiert und rheinabwärts Bilder geschossen.

Daniel Egloff, Direktor des Basel Tourismus, ist überzeugt, mit dieser Aktion könne der Tourismus hier unterstützt werden. Google Streetview helfe, die Stadt objektiv darzustellen.

Allerdings werden es die heute Freitag geschossenen Fotos nicht ins Streetview schaffen. Der Schwumm um 11 Uhr sei bloss ein Probelauf gewesen. Die Google-Verantwortlichen müssen zuerst austesten, wie sich die Kamera auf dem Rhein verhalte, sagte Egloff weiter.

Die Schwimmer von Google sind auf Höhe der Oetlinger Buvette wieder aus dem Rhein gestiegen.

Colorado River als Vorbild

Google ist bereits den 2'330 Kilometer langen Colorado River abgefahren. Hier kann man sich den gewaltigen Fluss hinab klicken. Wann die Bilder vom Rhein erscheinen werden, ist noch nicht klar. (mum)