Pharmaindustrie

Roche zieht im Rennen um US-Spitzentech-Firma den Kürzeren

Roche-CEO Severin Schwan kommt bei Übernahmeversuch nicht ans Ziel.

Roche-CEO Severin Schwan kommt bei Übernahmeversuch nicht ans Ziel.

Roche scheitert erneut bei einem Versuch, eine Firma mit Spitzentechnologie für Gensequenzierung einzukaufen. Vorletzte Woche ging der Zuschlag für Life Technologies an einen kleineren US-Konkurrenten für 13,6 Milliarden Dollar.

Anders als im Fall der US-Firma Illumina, die Roche vor einem Jahr für 6,5 Milliarden Dollar kaufen wollte, informierte der Konzern diesmal nicht über sein Interesse. Zwei Roche-nahe Quellen erklärten jetzt jedoch unabhängig voneinander der «NZZ am Sonntag», dass Roche bei Life Technologies intensiv mitgeboten habe.

Ein Konzernsprecher sagte auf die Anfrage, ob Roche für Life Technologies ein Angebot unterbreitet habe: "Wir kommentieren keine Marktgerüchte". Roche, lange Zeit Marktführer bei der Entwicklung von genbasierten Tests zur Erkennung von Krankheiten, droht den Anschluss an die Spitze in diesem Bereich zu verlieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1