Gewerbeverband

Rosentalareal soll für Wohnnutzung geöffnet werden

Der Architekt Heinrich Degelo schlug bereits 2005 ein 200 Meter hohes Holz-Hochhaus vor.

Der Architekt Heinrich Degelo schlug bereits 2005 ein 200 Meter hohes Holz-Hochhaus vor.

Bereits vor zehn Jahren hat der Basler Architekt Heinrich Degelo einen Wohnturm für das Rosentalareal entworfen. Der Gewerbeverband kann sich eine Wohnnutzung im neu erworbenen Areal vorstellen.

Der Gewerbeverband Basel-Stadt macht in der „Schweiz am Sonntag“ einen überraschenden Vorschlag. Das Rosentalareal, das der Kanton Basel-Stadt gekauft hat, soll auch für eine teilweise Wohnnutzung geöffnet werden.

Der Architekt Heinrich Degelo unterstützt das Ansinnen. Er halte die strikte Trennung von Gewerbe- und Wohnnutzung ohnehin für überholt.

Bereits vor zehn Jahren hat er im Auftrag von Syngenta einen 200-Meter hohen Holzturm entwickelt, der in den unteren Stockwerken vom Chemiekonzern genutzt worden wäre, im oberen Teil Wohnungen angeboten hätte.

Meistgesehen

Artboard 1