Riehen

Rucksack geraubt und verletzt: Polizei sucht jungen Straftäter

Eine sofortige Fahndung der Kantonspolizei Basel-Stadt verlief zunächst erfolglos. (Symbolbild)

Eine sofortige Fahndung der Kantonspolizei Basel-Stadt verlief zunächst erfolglos. (Symbolbild)

Am Freitagabend wurde ein 20-jähriger Mann in Riehen, in der Bettingerstrasse, Opfer eines Raubes. Er wurde dabei verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der 20-Jährige beim Meierweg einen Unbekannten getroffen hatte. In der Folge kam es zu einer Auseinandersetzung, bei welcher der Unbekannte das Opfer verletzte und diesem den Rucksack raubte.

Der Täter flüchtete anschliessend in Richtung Riehen Bahnhof. Eine sofortige Fahndung verlief erfolglos. Das Opfer wurde durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen.

Gesucht wird: Unbekannter, ca. 25 Jahre alt, ca. 180 cm gross, schwarze Hautfarbe, schwarze mittellange Haare, Rastafrisur, trug braunbeige Jacke.

Der genaue Tathergang ist noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Aktuelle Polizeibilder vom Dezember 2020:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1