Im Kanton Basel-Stadt waren Ende April 3621 Menschen als arbeitslos registriert. Das sind 112 weniger als im März, jedoch 215 mehr als vor einem Jahr. Im Kanton Baselland sank die Zahl der Arbeitslosen im April um 2 auf 4019. Vor Jahresfrist waren es 81 weniger gewesen, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Freitag bekannt gab.

Unterschiedlich war die Entwicklung bei den Stellensuchenden: In Basel-Stadt wurde im April ein Rückgang um 65 auf 5220 verzeichnet, gegenüber dem Vorjahresmonat jedoch eine Zunahme um 342. Dagegen nahm die Zahl der Stellensuchenden im Baselbiet um 47 auf 5299 zu, gegenüber April 2014 würde aber ein Rückgang um 49 verzeichnet.

Das Angebot an offenen Stellen ist im April in beiden Basel geschrumpft: In Basel-Stadt um 3 auf 140, in Baselland um 15 auf 295.