Basel

Rückwärtsfahrendes Tram blockiert zwei Gleise und legt Linie 1 lahm

Wegen eines aussergewöhnlichen Zwischenfalls war am Montagabend die Tramlinie 1 zwischen Bahnhof SBB und Voltaplatz blockiert. Wegen eines Rangierfehlers steckte ein Tram auf zwei Gleisen fest.

Auf der Fahrt ins Depot Morgartenring manövrierte sich am Montagabend gegen 20.30 Uhr ein Tramchauffeur in eine missliche Lage. Vom Kannenfeldplatz aus wollte das Flexity-Tram auf die Strecke Richtung Morgartenring einbiegen, gleichzeitig kam aus der anderen Richtung ein älteres Modell zu fahren.

Auf dem einspurigen Stück – das einzige und nur wenige Meter lange im ganzen Netz der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) – standen sich nun die beiden Trams gegenüber. In Absprache mit der Leitstelle entschied sich der Flexity-Tramchauffeur, rückwärts zu fahren und so dem anderen Tram Platz zu machen, wie die BVB am Dienstag mitteilten. 

Beim Manövrieren passierte jedoch ein Rangierfehler. Die beiden vorderen Achsen des rückwärtsfahrenden Trams spurten auf dem Nachbargleis ein, die restlichen Achsen verblieben auf dem korrekten Gleis, so dass beide Spuren komplett blockiert waren.

Der BVB-Stördienst musste angefordert werden, um den vorderen Teil des Trams mit einer hydraulischen Pumpe und einem Lastwagen wieder ins richtige Gleis zu heben.

Warum sich die beiden Trams auf dem mit einer Lichtsignal-Anlage gesicherten Einspurstück begegnen konnten, werde aktuell untersucht, teilten die BVB mit. Die Tramlinie war ab 20.30 Uhr bis Mitternacht blockiert. Die BVB boten Ersatzbusse auf und der Flughafenbus hielt zwischen Bahnhof SBB und Kannenfeldplatz an allen Stationen. Bei der Aktion wurde niemand verletzt. (zam)

Meistgesehen

Artboard 1