Car-Firmen fordern, dass am Basler Bahnhof SBB ein Bus-Terminal gebaut wird. Doch für die SBB kommt am heutigen Standort gemäss der „Schweiz am Sonntag“ kein Aus-, sondern ein Abbau ein Frage.

Die SBB planen, die heutigen fünf Car-Parkplätze aufzuheben, um Platz für die Gleiserweiterung zu schaffen. Heute herrschen dort prekäre Zustände, da sich manchmal über zehn Busse um die fünf Parkplätze drängen.

Die Verwaltung hat in mehr als einjährigen Abklärungen herausgefunden, dass tatsächlich ein Problem besteht. Ob und wie sie handeln will, weiss sie jedoch nicht. Geplant ist eine weitere Studie.

Die Regierung fälle demnächst einen Grundsatzentscheid, heisst es beim Amt für Mobilität. Der Handlungsspielraum ist allerdings gering, da das betroffene Areal den SBB gehört. (SaS)