Weil am Rhein
Schmuggel von Luxus-Uhren und Kamera bei Basel aufgeflogen

Zwei hochwertige Uhren sowie eine Kamera mit Objektiv wollten zwei Männer von der Schweiz über die Grenze bei Basel nach Deutschland schmuggeln. Die Behörden haben ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet.

Drucken
Teilen

KEYSTONE

Die Männer wollten die Uhren im Wert von über 10'000 Franken und knapp 5000 Franken sowie die über 4000 Franken teure Kameraausrüstung Ende Mai mit einem Kleintransporter über den Autobahnzoll nach Deutschland bringen, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Montag mitteilte. Sie gaben dabei an, keine anmeldepflichtigen Waren dabei zu haben.

Bei der Kontrolle sei einem Beamten jedoch ein Beutel beim Beifahrer aufgefallen. Bei der anschliessenden Befragung der Männer und der Durchsuchung des Transporters kam die Schmugglerware zum Vorschein. Die beiden in Polen lebenden Chinesen mussten eine Einfuhrabgabe von rund 3300 Euro entrichten. Zudem zogen die Behörden für die zu erwartende Geldstrafe einen Sicherheitsbetrag von 2000 Euro ein.

Aktuelle Nachrichten