Schulraum

Schülerzahlen in Basel steigen stark an: Neues Schulhaus im Klybeck geplant

Eine Liste des Erziehungsdepartements zeigt, wie derzeit eifrig nach neuen Schulstandorten gesucht wird. (Archiv)

Eine Liste des Erziehungsdepartements zeigt, wie derzeit eifrig nach neuen Schulstandorten gesucht wird. (Archiv)

Die Schülerzahlen in Basel steigen stark an – weit stärker, als es die Behörden bei der Lancierung ihrer Schulraumoffensive 2011 erwarteten. Knapp 800 Millionen Franken rechnete man für die Erweiterung und Sanierung der Primar- und Sekundarschulen. Heute zeigt sich: Das war zu konservativ berechnet.

Eine Liste des Erziehungsdepartements zeigt, wie derzeit eifrig nach neuen Schulstandorten gesucht wird. So soll einerseits eine neue Sekundarschule entstehen – die Suche nach dem Standort dauert an. Zudem soll es eine Primarschule im Klybeck geben. In diesem Quartier wird eine besonders grosse Bevölkerungszunahme erwartet.

Dies, nachdem Novartis und BASF entschieden haben, ein Areal in der Grösse von 300'000 Quadratmetern zu verkaufen. Simon Thiriet, Sprecher des Erziehungsdepartements, sagt, dass derzeit nicht mehr über das Projekt gesagt werden könne, ausser: «Bei einem solchen Grossbauprojekt wird immer der Schulraum mitgeplant.»

Mehrere Tausend Einwohner werden dereinst auf dem ehemaligen BASF-Areal ein neues Zuhause finden. Im Schlussbericht der Testplanung Klybeckplus heisst es, es seien 60 bis 70 Schüler pro Jahrgang zu erwarten.

Meistgesehen

Artboard 1