Ein junger Autofahrer aus der Schweiz ist am Montagabend gegen 21 Uhr in Weil am Rhein bei einem Zwischenfall mit einem anderen Autofahrer ausgerastet. Er wird beschuldigt, andere Verkehrsteilnehmer massiv bedroht zu haben. Der Vorfall spielte sich im Bereich der Haupt-/Tüllinger Strasse in Weil Ost ab, berichtet die deutsche Polizei.

Der Beschuldigte soll aufgrund zu schnellen Fahrens die Insassen eines anderen Autos erschreckt haben. Diese ärgerten sich darüber und reagierten mit verschiedenen Gesten. In der Folge soll der Beschuldigte seine Kontrahenten durch aggressives Fahren bedrängt und zum Anhalten genötigt haben.

Angriff mit der Eisenstange

Nach anfänglich massiven Drohungen versuchte er, auf einen seiner Kontrahenten einzuschlagen. Dessen Begleiter wehrte die Schläge ab, worauf der Angreifer eine Eisenstange aus dem Auto nahm und seine körperlichen und verbalen Attacken fortsetzte.  Dabei spuckte er einem seiner Kontrahenten ins Gesicht. Die Geschädigten zogen sich zurück, merkten sich das Kennzeichen und gingen direkt zur Polizei. Diese nahm umgehend Ermittlungen auf und sucht Zeugen des Vorfalles.