Am Dienstagnachmittag musste die deutsche Autobahn A5 wegen eines schweren Unfalls in Richtung Süden zwischen Efringen-Kirchen und Autobahndreieck Weil am Rhein zeitweise ganz gesperrt werden, wie die deutsche Polizei berichtete.

Grund war eine Autofahrerin aus der Schweiz, die gegen 15 Uhr einen Transporter in Richtung Basler Grenze  überholte und  kurz darauf abrupt abbremste. Zwei Autofahrer wurden schwer verletzt und mussten mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Ein weiterer Camion wurde beschädigt.

Die Sperrung in Richtung Norden wurde mittlerweile aufgehoben. Derzeit bleibt eine Fahrspur in Richtung Süden gesperrt.

Am Montagabend war es gegen 21 Uhr bei Efringen-Kirchen bereits zu einem anderen grossen Unfall gekommen, an dem sechs Fahrzeuge beteiligt waren. Ein Lenker beging Fahrerflucht. Es gab keine schweren Verletzte, aber die Autobahn musste in Richtung Norden stundenlang gesperrt werden.