Basel

Schwere Velounfälle in Basel: 74-Jähriger stirbt bei Kollission mit Mauer

Ein Franzose rammte mit seinem Fahrrad ein korrekt entgegenkommendes Taxi.

Ein Franzose rammte mit seinem Fahrrad ein korrekt entgegenkommendes Taxi.

Ein Velofahrer hat sich heute Morgen bei der Kollision mit einem Taxi mehrere Knochen gebrochen. Am Abend davor ist zudem ein 74-Jähriger mit seinem Velo in eine Mauer geprallt. Die zugezogenen Verletzungen waren tödlich.

Ein 38-jähriger Franzose, der mit seinem Velo ungebremst vom Rheinsprung in die Eisengasse fuhr, prallte ungebremst in ein korrekt nahendes Taxi. Die Sanität brachte den Verletzten ins Universitätsspital. Der Velofahrer war gegen vier Uhr verbotenerweise mit hohem Tempo den Rheinsprung hinuntergefahren. Abklärungen der Verkehrspolizei ergaben, dass der Mann 1,8 Promille im Blut hatte sowie unter Drogen und Medikamenteneinfluss stand.

Anderer Velofahrer hatte weniger Glück

Ein anderer, 74-jähriger Velofahrer ist heute Morgen im Spital den Folgen eines Selbstunfalls erlegen. Er war gestern Abend gegen in der Mauerstrasse gestürzt und hatte dabei schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Ursache des Sturzes ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Untersuchung.

Meistgesehen

Artboard 1