Champions League
Sechs Fans begleiten den FC Flora Tallinn nach Basel

Der FC Basel hofft auf eine schöne Kulisse, wenn er heute Abend im St. Jakob-Park auf den Vertreter aus Estland trifft. Mit dabei sechs Fans von Tallinn, sie hatten den FC Basel um Gratis-Tickets für das Spiel ersucht.

Nadine Böni
Merken
Drucken
Teilen
Rund 100 Fans begleiteten den FCB vergangene Woche nach Estland. Heute werden sechs Tallinn-Fans in Basel erwartet.

Rund 100 Fans begleiteten den FCB vergangene Woche nach Estland. Heute werden sechs Tallinn-Fans in Basel erwartet.

Georgios Kefalas/Keystone

In der Muttenzerkurve wird am Montag fleissig gewerkelt. Über ein Dutzend FCB-Fans bauen den ganzen Tag über Plastik-Sitze in die Stehrampen ein, damit der St. Jakob-Park für heute Abend gerüstet ist. Um 20 Uhr steht das erste internationale Heimspiel der Saison auf dem Plan – und da braucht es im ganzen Stadion Sitzplätze, so schreibt es die Uefa vor.

Der FC Flora Tallinn aus Estland ist der Gegner. Wahrlich kein grosser Name des europäischen Klub-Fussballs und nach dem 2:0-Auswärtssieg vor Wochenfrist erwartet die FCB-Fans wohl kein Herzschlagfinale. Angesichts des wenig namhaften Gegners hat der FCB denn auch schon vor Wochen bekannt gegeben, dass er den Jahreskartenbesitzern gratis Eintritt gewähren wird. Einerseits ist das eine Kompensation für das in der vergangenen Saison ausgefallene Xamax-Spiel. Andererseits hofft man beim FCB wohl auch auf eine schöne Kulisse.

17000 Tickets verkauft

Das Gratis-Angebot hat nämlich schon einmal prächtig funktioniert: 2009 in der Qualifikation zur Europa League gegen den FC Santa Coloma. Über 25000 Fans strömten damals ins Joggeli, sodass sogar der zunächst geschlossene Oberrang für die Besucher geöffnet werden musste. Der FCB gewann gegen die Amateure aus Andorra schliesslich locker mit 3:0, die Fans auf den Rängen feierten ihre Spieler, sich selbst und sogar den aufopfernd kämpfenden Gegner.

Die Chancen, dass auch heute Abend ähnliche Fussballfest-Stimmung herrscht, stehen gar nicht schlecht. Laut FCB-Sprecher Josef Zindel waren bis gestern Abend rund 17000 Karten abgesetzt. Und angesichts des endlich sommerlichen Wetters könnten sich heute noch ein paar Kurzentschlossene für einen Match-Besuch entscheiden. Vor allem, weil der FCB einen zusätzlichen Anreiz bietet: Alle Match-Tickets sind zum halben Preis erhältlich.

FCB lädt die Tallinn-Fans ein

Besonders gastfreundlich zeigt sich der FCB gegenüber den treuen Anhängern des FC Flora Tallinn, die die lange Reise von Estland nach Basel antreten. «Sechs Fans haben sich für das Spiel angemeldet», sagt Zindel. Per E-Mail haben sie gestern Nachmittag beim Schweizer Meister angefragt, ob sie Gratis-Tickets für das Spiel haben könnten. Ein Wunsch, den ihnen der FCB erfüllt: «Wir laden sie zum Spiel ein», sagt Zindel.

Nicht in die Karten blicken lassen will sich die Basler Polizei, was das heutige Aufgebot angeht. Auf die Frage, ob er dem heutigen Spiel gelassen entgegenblicke, antwortet Sprecher Martin Schütz: «Die Polizei arbeitet immer professionell. Wir machen auch vor dem Tallinn-Spiel eine ganz normale Lage-Beurteilung und reagieren entsprechend.» Eine gewisse Gelassenheit gehöre immer dazu, sagt Schütz.