Knapp 25 Prozent der Bevölkerung in der Schweiz sind Ausländer und damit nicht stimm- und wahlberechtigt. «Ein Grossteil unserer Bevölkerung hat somit kein Mitspracherecht in Angelegenheiten, die auch sie täglich betreffen», betont die Basler Basta-Nationalrätin Sibel Arslan. Um die Integrationsbemühungen in der Schweiz zu verstärken, regt sie deshalb an, dass der Bund das Basler Modell übernimmt.

Im Stadtkanton werden unter dem Titel «Ganz dazugehören» alle Ausländer, welche die gesetzliche Aufenthaltsdauer erfüllen, persönlich angeschrieben und über die Möglichkeit der Einbürgerung sowie über das nötige Verfahren informiert. «Die Ausländerinnen und Ausländer fühlen sich wertgeschätzt und von der Politik und den Behörden wahrgenommen», wirbt Arslan. «Durch ein persönliches Schreiben wird den Menschen deutlich, dass es wichtig ist, dass sie zu einem vollwertigen Mitglied der Schweizer Gesellschaft werden.»

Erst gerade letzte Woche haben die Basler Behörden zum fünften Mal einen Informationsanlass durchgeführt. Dabei informierten Fachleute aus dem Migrationsamt und der drei Bürgergemeinden Basel, Riehen und Bettingen Interessierte über das Verfahren und die Voraussetzungen für eine ordentliche Einbürgerung. Rund 1400 Personen sind zuvor angeschrieben worden.

Gute Erfahrungen gemacht

Der Kanton habe mit dieser Massnahme gute Erfahrungen gemacht, sagt Martin Schütz. Wie der Sprecher des Justizdepartements ausführt, stosse sie durchaus auf Interesse: «Das ist ein zusätzlicher Mosaikstein in den Basler Integrationsbemühungen.» Allerdings habe die Zahl der Einbürgerungen deswegen nicht merklich zugenommen. 2014 haben sich in Basel-Stadt 749 Ausländer im ordentlichen Verfahren einbürgern lassen; 2015 waren es 927.

Für viele Ausländer sei die Einbürgerung ein grosser Schritt, den sie gerne machen würden, ist Arslan überzeugt. Oft würden sie sich aber wegen fehlender Kenntnisse über das konkrete Verfahren scheuen, eine Einbürgerung zu beantragen. Um die Integrationsbemühungen zu unterstützen, soll nun auch der Bund solche Schritte prüfen.