Wirtschaft

Sie sind visionär? Sun21 sucht Ihr Projekt – denn der Faktor-5-Preis wird trotz Coronakrise ausgeschrieben

Die Ausschreibung für den renommierten Nachhaltigkeitspreis «Faktor 5» von Sun21 hat begonnen. Gesucht sind nun Projekte mit weitsichtigem Charakter und nachhaltiger Wirkung aus Basel und dem Grenzland. Projekte können bis am 19. April eingereicht werden.

Angesichts des Ausmasses der nationalen Coronakrise könnte man meinen, dass andere Themen beinahe in der Bedeutungslosigkeit versinken. Dem ist nicht so, denn Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind dringender denn je – das zeigte die Klimadebatte, die bis unmittelbar vor Ausbruch des Virus Covid-19 in der Schweiz den öffentlichen Diskurs bestimmte.

Entsprechend sind diese Projekte auch nicht auf Eis gelegt, sie erhalten lediglich weniger Publizität. Ein Grund mehr für die Basler Initiative Sun21, ihren renommierten Nachhaltigkeitspreis «Faktor 5» auch 2020 auszuschreiben und zu verleihen. Die Gewinner können sich zeigen lassen: Vergangenes Jahr räumte das Baubüro «in situ» mit der Wiederverwertung von alten Baustoffen den Jurypreis ab, die jungen Macher der Computer-Upcycling-Firma «Revendo» sicherten sich den Publikumspreis.

Auch kleine Projekte sollen sich bewerben

Zurzeit sucht Sun21 wieder nach neuen Projekten, die sich jurieren lassen wollen. Im Fokus stehen dabei auch visionäre Vorhaben, die das Potenzial haben, die Gesellschaft grundlegend zu verändern.

Bedarf besteht aber nicht nur an grossen Visionen, sondern auch an simplen Projekten im Bereich der Nachhaltigkeit und der sozialen Zusammenarbeit, die im Kleinen Grosses bewirken können. So gelangte auch schon das Basler Projekt «Stadtpilze» in die engere Auswahl: Dessen Gründer züchtet auf einem Areal in Basel per Kaffeesatz Pilze für den Gastronomiebedarf.

Klar ist, dass die am Schluss prämierten Projekte dazu beitragen sollen, das Ziel der 2000-
Watt-Gesellschaft schneller zu erreichen. Damit ist der Faktor-5-Preis der eigentliche «Ressourcenmanagement-Preis» der grenzüberschreitenden Region Basel.

Es gibt wieder Jurypreis und Publikumspreis

Das zeitliche Regime ist erneut straff: Eingaben können noch bis zum 19. April gemacht werden, die Unterlagen sind auf der Website von Sun21 verfügbar. Das Datum fällt just auf das zurzeit vorgesehene Ende des Corona-Notrechts in der Schweiz. Mit dem Unterschied, dass der Eingabetermin fix an diesem Datum stattfindet, während der Bund seine Massnahmen allenfalls verlängern kann.

Danach startet das Voting für den Publikumspreis. Hierbei können Sie auch über die Website der bz, also www.bzbasel.ch, teilnehmen. Die Preisverleihung von Jurypreis und Publikumspreis findet am 8. Juni statt, beide Preise sind mit 5000 Franken dotiert. Das Festival ist als Veranstaltung im Kleinen Klingental in Basel vorgesehen, allerdings vorbehältlich der vom Bund erlassenen Vorgaben, was Veranstaltungen in der Schweiz angeht.

--
Alle nötigen Unterlagen sind unter www.sun21.ch erhältlich.

Meistgesehen

Artboard 1