Vor den Festnahmen hatten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer Grossaktion zehn Objekte in Weil am Rhein und Lörrach durchsucht, wie es in einer Mitteilung heisst. Dabei seien mögliche Beweismittel sichergestellt worden, die nun ausgewertet würden.

Die Festgenommen sind zwischen 20 und 31 Jahre alt. Gegen zwei Personen lagen aufgrund der Ermittlungen bereits Haftbefehle vor, wie die deutschen Behörden weiter mitteilten.

Beim Brandanschlag Ende April hatte die Täterschaft nach Mitternacht mehrere Brandsätze gegen das Gebäude des Türkisch-Islamischen Kulturvereins geworfen. Dabei wurde die Hausfassade beschädigt; die Brandsätze gelangten jedoch nicht ins Innere der Liegenschaft in der Nähe der Schweizer Grenze. Nach der Tat war gemäss der Mitteilung im Internet ein Bekennervideo aus PKK-nahen Kreisen aufgetaucht.