Offensichtlich seien die Frauen illegal der Prostitution nachgegangen, teilte das Sicherheitsdepartement am Freitag mit. Auch der Koch des Restaurants hatte keine Arbeitsbewilligung. Er stammte aus Bulgarien, die Frauen kamen aus Rumänien, Bulgarien und Nigeria.

Der Koch und die sieben Frauen sagten der Polizei, sie seien erst vor wenigen Tagen in die Schweiz gekommen und weilten nur auf Besuch hier. Zwei weitere Rumäninnen hatten eine Kurzarbeitsbewilligung.

Die Polizei leitete Ermittlungen wegen Verdachts auf illegale Arbeit sowie Beschäftigung und Wirten ohne Bewilligung ein. Zudem ermittelt sie wegen Verstössen gegen die Lebensmittelverordnung, da in der Restaurantküche «bedenkliche Zustände» festgestellt worden seien. (sda)